Der erste Honig im Glas

HonigeSie sind im Glas. Abgefüllt. Mit Etikett versehen und mit Gewährverschluss versiegelt. Unsere ersten Frühlings- und Sommerblütenhonige sind fertig. Bald folgen noch die Robinien- und die Lindenblüte.

Ich muss sagen, dass es wahrlich ein Erlebnis ist, so ein Etikett zu entwerfen, das richtige Papier zu finden, dann die Druckerei des Vertrauens und wenn man tagelang daran herumgebastelt hat, alles aus der Hand zu geben. Gerade wenn man wie wir auf ein eher puristisches Design setzt und viel vom Honig zeigen will, wird es kniffelig. Doch wir hatten gute Unterstützung von Freunden. Danke dafür.

Wir haben gelernt, dass sich Papier auch gut anfühlen muss, dass die Farbe des Honigs mit dem Etikett harmonieren sollte und dass nicht wenige Pflichtangaben auf so ein kleines Honigglas gehören. Bei uns stehen die Angaben auf der Rückseite etwa das Mindesthaltbarkeitsdatum (zwei Jahre nach der Abfüllung), der Inhalt (250 Gramm) und die Kontaktdaten des Imkers, der für das Produkt haftet.

Die Sorte und den Standort der Bienen, also die ganz genaue Herkunft bzw. der Berliner Bezirk, steht auf dem Papierstreifen, der den Deckel verschließt. Und natürlich sind überall unsere Bienchen-Bilder zu sehen.

Fertig im Glas sind nun unsere milden Frühlingsblütenhonige und unsere kräftig schmeckenden Sommerblütenhonige, beide jeweils aus Charlottenburg und Wedding. Im Frühlingsblütenhonig ist viel Ahorn und Kastanie drin, in der Sommerblüte sind Lindennektar und bereits ein wenig Honigtau, der den würzigen Geschmack mitbestimmt.

Und unsere kleine Honigproduktion geht noch weiter. Wir werden noch die anderen Honige abfüllen, cremig rühren, wenn sie denn kristallisieren sollten und sie dann gerne an alle interessierten Honigliebhaber weitergeben. Wer Interesse hat, kann gerne eine Mail schicken (honig@jana-tashina-woerrle.de).

Es macht wahrlich Spaß, wenn das eigene Honigglas morgens auf dem Frühstückstisch steht. Lecker und gesund ist er alle Mal, der Berliner Großstadthonig.

Honig in der Wiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *