Satt, so satt

Wir haben es satt. Wir haben die Agrarindustrie satt, die Massentierhaltung, die Monokulturen und Maislandschaften. Wir haben die chemische Verseuchung der Böden satt, die Gen-Technik und die Großaktionäre, die immer mehr Land aufkaufen. Wir haben das Bienensterben satt und die Streben nach immer größerem Profit, unnötige Importe, Verbrauchertäuschung und ein Freihandelsabkommen, das alles andere als Freiheit verspricht.

Ein paar Eindrücke von der Demo am vergangenen Samstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *