Essbar und verschwendet

Eine gute Nachricht für all jene, die Lebensmittel produzieren und bei denen immer mal was übrig bleibt (das dürften eigentlich alle sein): Ja, ihr dürft sie problemlos spenden. Weder Recht noch Steuern machen Euch einen Strich durch die Rechnung. Ihr müsst sie also nicht wegwerfen, obwohl sie eigentlich noch essbar sind.

Denn auf dem Müll statt auf dem Teller landen weiterhin Millionen Tonnen an Nahrungsmitteln, die das nicht verdient haben: in denen wertvolle Rohstoffe, viel Energie und ein erheblicher Aufwand bei der Herstellung stecken. Verschwendung.

Wer also spenden möchte, bekommt in einem aktuellen Online-Beitrag, in dem ich einiges zum Thema bezogen auf das Lebensmittelhandwerk zusammengefasst habe, nun Infos. Der Beitrag kann hier nachgelesen werden.>>>>

Wahnsinn, dass es vor allem so viel Brot ist, das man noch essen könnte und das trotzdem einfach so entsorgt wird. Jedes fünfte Brot sagt die Statistik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *