Archiv für den Monat: November 2018

Dachsanierung versus Vogelschutz

DachbaustelleDeutschland dämmt. Wände, Decken, Fassaden und Dächer. Zwar immer noch nicht so viel wie es die Bundesregierung gerne hätte, aber eben schon in dem Ausmaß, dass es Wirkung zeigt. Zumindest für die Vögel, die gerne in den leerstehenden Dächern gebrütet haben und die Fledermäuse, die hier bislang ungestört leben konnten.

Mit dem Ausbau und der Wärmedämmung vieler Altbaudächer verschwinden nämlich Nistplätze – nicht gerade wenige. Da man jetzt natürlich nicht plötzlich die ganzen Sanierungsprogramme stoppen kann und da sie ja durchaus auch ihren Nutzen haben für die Umwelt, braucht man Ersatz. Nisthilfen und Ritzen und Spalten, die man gezielt übrig lässt für die Gebäudebrüter.

Leider hat das bislang noch kaum jemand auf dem Schirm. Bauherrn nicht, Architekten nicht und Dachdecker nicht. Damit sich das ändert, klärt der BUND nun über die Möglichkeiten auf, die man hat, wenn man die Vögel und Fledermäuse eben gerade nicht für immer verscheuchen und damit auch am Weiterleben hindern will. Für einen ausführlichen Online-Beitrag über dieses Thema habe ich mit einer Vogelschutzexpertin des Naturschutzverbands gesprochen. >>>